Autogas

Der Einsatz von Autogas hilft, der Umweltbelastung entgegenzuwirken.

Trend geht weiter bei Autogas

In den letzten fünf Jahren konnte ein Anstieg der Zahlen bei Fahrzeugen mit Gasantrieb verzeichnet werden. So hat sich der Bestand fast verzehnfacht. Hauptgrund für den Erwerb eines Fahrzeugs mit Gasantrieb ist meist der wirtschaftliche Effekt. Die Umweltentlastung aufgrund des niedrigen CO2 Ausstoßes ist meist ein willkomener Nebeneffekt.

Deutlicher Anstieg bei Autogas

Prognosen zeigen, dass der Trend zum Fahrzeug mit Autogasantrieb nicht zu Ende ist, sondern auch für die kommenden Jahre ein deutlicher Anstieg erwartet wird. So zeigte eine Umfrage, dass über zehn Prozent von potentiellen Autokäufern an einem Fahrzeug mit Gasanlage interessiert sind. Auch jene, die sich bereits für eine Autogasanlage entschieden haben, bereuen den Kauf eines solchen Fahrzeugs nicht. Grundsätzlich würden sich alle Fahrer ebenso wieder gleich entscheiden und bestätigen auch den finanziellen Effekt. So wird pro Tankfüllung fast die Hälfte gegenüber den Ottokraftstoffen gespart. Dies gilt jedoch nicht nur für Fahrer, die ständig auf Achse sind, sondern auch für jene, die selten das Fahrzeug benützen. Auch hier rechnet sich ein Auto mit Gasanlage.

So geben 69 % der Autogas-Fahrer an, dass sie selten bis gar nicht auf den Ottokraftstoff umsteigen. Mit der steigenden Zahl der Autogas-Tankstellen nutzen die Fahrer den Autogasantrieb. In Deutschland existieren 4.500 Tankstellen, die Autogas anbieten. Die Ausweitung der Infrastruktur geht auch hier stetig voran. Doch nicht nur Tankstellen bieten Autogas an der Zapfsäule an, sondern auch Autohäuser sowie Supermärkte.

Mangelnde Qualität beim Mischverhältnis

Doch nicht überall wird auch das selbe Mischverhältnis angeboten. So existiert bisher auch keine einheitliche europäische Regelung, die das Mischverhältnis regelt. Beim Mischverhältnis geht es um den Propan und Butan Anteil. Butan verfügt über einen höheren Energiegehalt, welches auch aufgrund dessen wesentlich teuerer ist. Aus diesem Grund wird auch oftmals der Propan Anteil erhöht, um die Kosten niedriger zu halten. Dies führt jedoch andererseits zu mehr Verbrauch der alternativen Energieform, folglich auch zu höheren Kosten. Dies hat wiederum Auswirkungen auf die Reichweite, die sich verkürzt. Zahlreiche Autogasfahrer bemängeln in der Umfrage die Qualität des alternativen Energiestoffes.