Tanken und Urlaub

In Europa gibt es derzeit etwa 25.000 Tankstellen, die über Autogas verfügen.

In den Urlaub mit Autogas

Wer in den Urlaub startet, will in allen Bereichen bestmöglichst abgesichert sein. Dies gilt auch für das Fahrzeug mit Autogasantrieb. Viele Fahrer stellen sich deshalb die Frage gibt es im Urlaubsort oder auch auf dem Weg dorthin genügen Autogas-Tankstellen. Wer mit einem bivalenten System fährt, muss sich hier rein rechnerisch weniger Gedanken machen. So erreicht man mit zwei Tankfüllungen meist eine Reichweite von über 1000 Kilometer. Trotzdem, jeder Tank wird auch mal leer.

Europaweit genug Tankstellen

Grundsätzlich können alle Fahrer von Autogas-Fahrzeugen beruhigt werden: es gibt Autogas-Tankstellen und dies zu genüge. Alleine in Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 5.000 Tankstellen und die Zahl steigt weiter an. Auch Europaweit sind die Zahlen nicht verachtenswert. So existieren alleine in der Türkei mehr als 3.300 Tankstellen. Hier hat auch das Autogas eine längere Geschichte und ist nicht erst seit kurzem alltäglich. Auch die Italien, Niederlande sowie Frankreich verfügen jeweils über 2.000 Tankstellen, die über Autogas verfügen. Auch entlang der Autobahnen hat sich deutschlandweit in den letzten Jahren viel getan. Diese sind meist ausgeschildert. Trotzdem ist es ratsam sich vor dem Urlaub über die entsprechenden Tankstellen entlang der Fahrt zu informieren.

Navigationsgeräte können auch hier eine besondere Hilfestellung leisten. Viele verfügen über entsprechende Funktionen und können den Fahrer über die nächste Tankstelle mit Autogas informieren. Die meisten europäischen benachbarten Länder Deutschlands verfügen über eine weitaus besser ausgebaute Tankstelleninfrastruktur. Hier ist jedoch zu beachten, dass es insgesamt drei verschiedene Anschlusssysteme gibt. Diese sind für das Tanken an den Zapfsäulen notwendig. Bei den drei Anschlussystemen handelt es sich um ACME-Anschluss. Dieser wird auch Euroadapter genannt und verfügt über einen Schraubanschluss. Der Dish-Anschluss ist auch unter Italienadapter oder Dish Coupling bekannt. Der dritte Anschluss wird als Bajonett oder NL-Adapter bezeichnet. ACME wird vorwiegend unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und Luxemburg verwendet. Der Dish-Anschluss ist auch in Deutschland, Österreich, Schweiz sowie Frankreich, Italien und Portugal zu finden. Bajonette Anschlüsse werden in Großbritannien, Spanien, Norwegen sowie Niederlande verwendet. Bevor man in den Urlaub startet, sollte man sich über die Anschlussmöglichkeiten des jeweiligen Landes genau informieren und auch den benötigten Adapter besorgen. Derzeit befindet sich ein einheitlicher europaweiter Anschluss in Planung, der als Euronozzle bezeichnet wird.